Archive for the ‘lesung’ Category

Ga-Gaga-Rin-Rage: Das grosse Christbaum-Schleppen in Basel

20. Februar 2019


 
 

IN BASEL WAR DIE HÖLLE LOS!
… … …
Na gut, es war ein Höllchen bloss.

 
 
Am Sonntag, 13. Januar fiel die Gruppe Konverter einmal mehr in Basel ein. Wir hatten das angekündigt unter dem Titel Ga-Gaga-Rin-Rage. Das Programm beinhaltete:
1. Einen künstlerischen Spaziergang
2. Eine Diskussionsrunde mit Gekritzel plus Märchen-Lesung
3. Einen Vortrags-Besuch
Dies nun ist der Rechenschaftsbericht.

Wann nahm das Unheil seinen Anfang? Vergangenen November. Al Brecht besuchte die Kunsthalle Kleinbasel, die mit einer Eröffnungsausstellung (Tjefa Wegener: Aktfotografie) die Tatsache feierte, dass sie endlich neue Räumlichkeiten gefunden hatte, und zwar in einer ehemaligen Bäckerei. „Die Wände trugen noch Spuren alter Schokolade“, so Albrecht.
Bei dieser Ausstellung lernte Al Brecht den Russen Ivan Isaev kennen, der als Curator in Residency in Basel wirkte (ein Projekt des Ausstellungsraums Klingental mit dem Atelier Mondial und Pro Helvetia).
Ivans Projekt blind_spot sollte eine offene, verstreute Plattform für alle bieten, die mitmachen wollen – ein Konzept, das sich mit unserem durchaus überschneidet. Eins führte zum anderen, und so lud uns Ivan nach Basel ein. Es sollte eins seiner letzten Projekte in der Stadt sein; zwei Tage später reiste er nach Russland zurück.

 
Spaziergang mit Ulla M. Brella

Zu viert stiegen wir am Hauptbahnhof Zürich in den Zug. Neben Al Brecht hatten sich Ulla, Rogerg und Mama Migros zur Exkursion eingefunden; Barry B. hatte sich wegen fortgeschrittener Erschöpfung entschuldigt.
Wir hatten befürchtet, den Spaziergang bei kalten Regenwetter durchführen zu müssen – doch wurden wir angenehm überrascht. Der Regen machte Pause während des Spaziergangs, und es war zwar nicht gerade warm, aber immerhin wärmer als in Zürich (wie es so oft der Fall ist). So kamen wir guter Dinge an unserem Ziel an, wo uns Ivan abholte und uns Tramtickets zahlte. (Kleiner Schreckmoment: Hatten wir uns grade indirekt von Pro Helvetia mitfinanzieren lassen?)
Treffpunkt war der Kannenfeldplatz. Allzu viele Spaziergänger warens nicht (der Wetterbericht hatte wohl abgeschreckt), aber Jasmin von der erwähnten Kunsthalle war darunter. Zunächst gings durch den Kannenfeldpark über den nassen, morastigen Rasen. Es war wie in dieser Szene in Die unendliche Geschichte, in der Atréju sein Pferd an die Sümpfe der Traurigkeit verliert. Unsere armen Schuhe.
Im Park kamen wir an einer Art Arena vorbei; die perfekte Gelegenheit für eine Spontanlesung eines Auszugs aus Al Brechts Spartacus. Da geht Marcus Flavius Tullus (Rogerg) mit seinem Sohn (Jasmin) zum Gladiatorenmeister Batiatus (Al Brecht), um sich einen Privatkampf mit Spartacus anzusehen. Unsere Jacken flatterten im Wind.

(more…)

Werbeanzeigen

GA-GAGA-RIN-RAGE

12. Januar 2019

Die Garage wird mobil und ist unterwegs…

Diesen Sonntag, 13. noch nichts vor?
Bist du einsam und sehnst dich nach anderen Menschen?
Scheint dir das Leben Gurke?
Kennst du die Dysfunktionalität des heimatlichen Konzepts und fragst dich, ob du aus strukturellen Gründen dort bist, wo du bist, oder ist es der Fahrplan, der dich im Matsch stehen lässt?
Dann komm mit uns nach Basel (wir hauen auf die Kunstkacke). Lesung, Spaziergang, Perfomance, Bla-Bla, Bier? Bier (nein, nicht schon wieder, ich habe Neujahrsvorsätze!).
Sonntag, 13. Januar – Konverter: GA-GAGA-RIN-RAGE (KUNST VS KACKE)
Konverter kommt wieder einmal nach Basel. Im garstigen Regenwetter spazieren wir gemeinsam mit Ulla M.Brella. Es geht um Entschleunigung, Schildkröten und Umherschweifen im urbanen Raum. Im Kaskadenkondensator erzählt Molotov surreale Märchen und ein rasierter Bernhadiner erzählt vom Programm der Dilettantistischen Internationale. Die Garage wird mobil und ist unterwegs.
14.30 Kannenfeldplatz, dann Kannenfeldpark: Spaziergang mit Ulla M.Brella
16.00 Kaskadenkondensator: Molotovs Märchen und der rasierte Bernhadiner (Burgweg 7)
18.00 Überleitung zum Abendprogramm.
Für die Leute aus Zürich: Wir treffen uns beim HB Gleis 15, 13.00 Uhr Zug nach Basel.

Tote Ösis oisgrab’n

27. November 2017

+++ Diese Woche Ösi-Gastbesuch in der Konverter Garage +++ Mozartkugeln zum halben Preis nach Vernunreinigungsverdacht mit Appenzeller Käse +++ Babyhitler droht der Ostschweiz +++ Falco am Paradeplatz +++ „Schweiz ist Humorentwicklungsland“ +++ Österreich droht Newsticker: „Warum sind dort immer drei Schweizer Kreuze!?“ +++

Jänu.

„Tote Ösis ausgraben“. Diese Woche. Ab Mittwoch. Täglich Programm.

18-20 Uhr – Austria Sitcom

Ab 20 Uhr – Veranstaltungen.

Mi 29.11. Geschichten und bösartige Märli aus Innsbruck, Tirol und der ganzen Welt. Gesammelt von Saile Klein in Comic und Kurzgeschichten

Do 30.11. Ein künstlerisches Abendessen mit T. Bernhard-Braten exhumiert von P. Hinüberbini plus normaler Konverterabend der offenen Werkstatt

Fr. 1.12. Brenner Nacht mit allen 4 Verfilmungen der Krimis von Wolf Haas. Schnodrig kommentiert von Georg „el composantero“ Schenker

Sa.2.12 Traditioneller Liederabend des Todes mit SALZ. Analoges Karaoke zu Austria Hits.

[Oktober 8. bis 14.] Up Against!

14. September 2017

[Dies ist ein allgemeiner Veranstaltungshinweis, es werden noch weitere Infos folgen… reserviert euch die Woche. Und falls ihr Interesse habt, mitzumachen, meldet euch]

UP AGAINST!

Anarchistische und künstlerische Prozesse, Veranstaltungen im Oktober:
Vom 8. bis 14. Oktober wird die autonom organisierte Veranstaltungswoche UP AGAINST! in Zürich stattfinden. Die Idee dabei ist, dass es kein festgesetztes Programm gibt, sondern mit eigenen Beiträgen, Veranstaltungen, Aktionen oder sonstigen Experimenten das Programm ergänzt und vervielfältigt werden kann. Gerne könnt ihr euch auch unseren wöchentlichen Treffen zur Vorbereitung anschließen.

(more…)

Spartacus

20. August 2017

Wie immer: In unserer Garage an der Fellenbergstrasse 239, Eintritt frei, Getränke und Verpflegung dürfen mitgebracht und konsumiert werden. Man darf auch aufstehen während der Lesung. Geraucht darf auch werden. Und dazwischen reden. (Hey, das sind eigentlich interessante Grundsätze… ich frag‘ mich, ob sich das schon mal wer überlegt hat?)

Konverter in der Vorhölle [Literaturtelefon]

1. September 2016

Tjä.

Es gibt ne Veranstaltung im Strauhof in Zürich, das sogenannte „Literaturtelefon„. Vom 9. bis 12. September. Da machen wir mit. Neben anderen Gestalten. Das mit dem Telefon ist ein teurer Spass, besser ist es, wenn ihr direkt vorbei kommt. Da kriegt ihr die volle Ladung. Wir werden dort sein, jeden Tag, von 10 bis 22 Uhr. Könnte spassich werden. Nüsch wah?!

Zwei Tage bevor das Flaggschiff "Aesthetica" der kapitalistischen Flotte unterging...

Zwei Tage bevor das Flaggschiff „Aesthetica“ der kapitalistischen Flotte unterging…

Ruft. Uns. An.

„Grüezi, da isch Konverter, Meizensberger am Apparat, wie chan ich Ihne helfe?“

„Kommen Sie schnell, hier ist Krise! Die Arbeiter streiken, sie strömen auf die Strasse!“

„Keine Panik, als erstes lese ich Ihnen ein Gedicht von mir vor mit dem Titel ‚Der Bandwurm‘. Darin verarbeite ich meine frühen Beziehungsprobleme und reflektiere über meine Kindheit, die ohne Sorgen war.“

„Das wird nichts nützen!“

„Ach, Sie möchten lieber was von Möhrike?“

 

Konverter goes Basel: Capri Bar [24/7]

18. Juli 2016

Es ist Sommer, es ist wieder Zeit: Wir gehen nach Basel, an den Vorleseabend. Kommenden Sonntag, am 24. Juli – ab 20 Uhr in der Capri Bar.  Vorleseabend #5

Irische Ostern: Programm

21. März 2016

Das Programm für unsere Irische Ostern, im Detail, steht endlich fest.

Zum Runterladen hier: Das Programm im Detail zu den Irischen Ostern

 

Irische Ostern: Idee und Programm

100 Jahre ist es her…

Dada? Nein, wir meinen nicht diese Tourismuskampagne zur Aufwertung der Stadt Zürich.

100 Jahre ist es her seit dem Irischen Osteraufstand, dem „Easter Rising“. Wir nehmen das als Anlass, um über Ostern ein Programm anzubieten. Ausgehend vom Easter Rising und dessen Geschichte werden wir uns im weitesten Sinne mit Irland beschäftigen. Wir setzen den Schwerpunkt hierbei auf das dilettantische Element, das im Irischen nicht nur häufig vorkommt, sondern kultiviert wird.

In Vorträgen und Referaten, sowie mit Film und Lesungen begeben wir uns auf die Spuren dieses Aufstandes und in Diskussionen, Performances, Gesprächen und in lockerer Atmosphäre mit dem Publikum selber aktiv werden.

Abgeschlossen wird das Osterwochenende mit dem Gründungskongress der Dilettantistischen Internationale.

Türöffnung täglich ab 17.30, Messe ab 18 Uhr; freier Eintritt und Kollekte.

(more…)

Irische Ostern

12. März 2016

irischeostern_flyergrob

Es ist wieder so weit, Veranstaltung in der Garage! (Das genaue Programm ist mittlerweile online)

Es ist hundert Jahre her seit dem Irischen Osteraufstand von 1916.
Was als stümperhafter, bewaffneter Aufstand bewaffneter Arbeiter und nationalistischer Republikaner begann und welchem innerhalb weniger Tage nicht nur der Hass der Bevölkerung Dublins, sondern auch die militärische Macht des britischen Empires entegen schlug, markierte einen Wendepunkt auf dem Weg Irlands zu seiner Unabhängigkeit.

Wir von der Gruppe Konverter nehmen uns dieses zweifelhafte Jubiläum (wie ja alle militärischen Jubliläen grundsätzlich zweifelhaft sind) selbst wieder zum Anlass.
Es geht uns weniger darum, den Aufstand von 1916 zu würdigen (und schon gar nicht: zu glorifizieren), sondern wir beschäftigen uns auf unsere Art und Weise damit.
(more…)

Konverter in Basel: Diesen Sonntag!

14. Oktober 2015

Konverter Basel Kunsthalle

Wir gehen wieder mal nach Basel – in die Kunsthalle Kleinbasel. Weitere Infos unter http://www.kunsthallekleinbasel.com/gruppe-konverter.html
Wir werden ab 14 Uhr unsere „OFFENE WERKSTATT“ durchführen. Ihr seid eingeladen, eure eigenen Sachen aus der Schublade rauszuholen und vorbei zu bringen. Wir diskutieren darüber und sprechen gemeinsam über den Sinn und Unsinn von Kunst. Bringt Texte, bringt Bilder: Bringt euch vorbei. Des Weiteren: Ausstellung (Comics, Fotos) und unser Theater „SCHNELL UND SCHMUTZIG“ ab 19 Uhr.