Dilettantismus

Vorgeschichte

Während mehrerer Jahre eigener Aktivität und der Zusammenarbeit mit vielen Gruppen und Organisationen versuchten wir parallel eine Definition und Einordnung unserer Aktivitäten hinzukriegen. Erste Versuche diesbezüglich war z.B. der relativ naiv gehaltene Appell für ein Verständnis von Kunst jenseits der Warenform, das Pamphlet „Über das Elend im Kunststudentenmilieu“ (pdf) oder im Zusammenhang mit unserem Diskussionszyklus Kunst/Revolution das einleitende Kapitel „Thesen zum Milieu“. Neben solchen theoretischen Überlegungen intervenierten wir mittels Theater, Lesungen, Ausstellungen und versuchten die Formen unseren Überlegungen anzupassen und reflektierten beständig. Anfang 2016 fanden wir im Begriff des „Dilettantismus“ die Entsprechung. Seither verstehen wir unsere Aktivitäten in diesem Zusammenhang.

 

Dilettantismus / Dilettantistische Internationale

Den Anfang machte im Februar 2016 unser Manifest des Dilettantismus – Darin versuchten wir, die Grundzüge des Dilettantismus auszuarbeiten und brachten diesen Begriff das erste mal ins Spiel. Gedacht war und ist er als ein Angebot an Jene, die sich auf einem ähnlichen Kurs wie wir befinden.

Im März führten wir unsere Irischen Ostern durch – Ein Themenwochenende anlässlich des 100-Jahre-Jubiläums des Easter Rising von 1916. Im Verlauf jener Ostern unternahmen wir eine versuchsweise Bestimmung des Dilettantismus in Theorie und Praxis. Zum Abschluss führten wir am Ostermontag den Gründungskongress der Dilettantistischen Internationale durch. Ein Bericht zu diesem Kongress versuchte, das kritisch einzufangen, eine Grussbotschaft aus dem Osten vervollständigte den Kongress.

In der Juliausgabe des „Vorwärts“ erschien ein Interview, in welchem wir nochmals einige Grundzüge des Dilettantismus präzisieren.

 

Aktuell/ Stand der Dinge

Die Diskussion über den Dilettantismus ist eröffnet. Für uns ist der Dilettantismus damit nicht definiert, auch wenn wir uns „Wegbereiterin der Dilettantistischen Internationale“ nennen, erheben wir kein Monopol darauf. Grundsätzlich steht der Begriff Allen offen – und wer die Grundzüge des Dilettantismus teilt und diese verbreiten will, kann sich ohne weiteres bei uns melden und sich zur Dilettantistischen Internationale zählen. / April 2016

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: