Posts Tagged ‘zürich’

Graffiti Scheffelstrasse

10. März 2019

Werbeanzeigen

Offener Brief aus Schwamendingen

23. Februar 2017

[ein Brief aus Schwamendingen, der uns zugeschickt wurde; anlässlich der Suche gewisser linker akademischer Kreise nach einer sozialen Identität… da versuchen manche Leute auf dem Reissbrett das herzustellen, was sie an sich selber nicht wahr haben möchten und suchen danach, wie sie „die Massen“ für ihre Partei gewinnen könnten…]

Dieses Jahr werden sie vermutlich anfangen mit dem Häuser Abreissen. Dann werden wir von hier weg ziehen müssen. Wir wissen noch nicht, wohin. Wir wohnen seit zehn Jahren hier, seit beschlossen wurde, dass die Autobahn überdacht werden soll. Wir leben hier so vor uns hin, mal besser, mal schlechter, neben der Autobahn und hinter den Schallschutzwänden. Die Architekten haben tolle Pläne, von Grünflächen, Parks, Begegnungszonen. Die Politiker, die sind schon ganz scharf darauf; sie sagen, das Quartier würde dadurch endlich aufgewertet werden. Alle freuen sich wie bekiffte Käfer drauf. Nicht nur die Sozialisten, auch die Christen, die Faschisten und die Liberalen und die Evangelikalen und was weiss ich. Die einzigen, die sich nicht freuen, sind wir, die wir hier wohnen.

(more…)

Kulturmutanten: Kapitel 2 – Tentakel-Tinas Rache

13. Oktober 2015

Kapitel 2 Kulturmutanten

Es geht weiter in der Kulturmutanten-Serie. Das erste Kapitel fand sich hier.

Wie geht es weiter für den kleinen Gnom Hari, was für Grässlichkeiten ereignen sich in den Örtlichkeiten der Zürcher Stadtpolizei des 25. Jahrhunderts? Und was genau ist eigentlich ein Petroldayctlus? Und was ist mit Frauenfeld passiert, und interessiert das eigentlich irgendwen?

(more…)

Treppentexte zum dritten

11. Februar 2014

treppentext_3Verkauft ist das Karussell schon lange, aber unter den Stahlhammer der Abbruchfirmen kommt es noch nicht. Darum laden wir wieder ein: 21. Februar, 19.30 Uhr, Zweierstrasse 38.

Und wer einen, seinen oder ihren Text vortragen will, ist herzlich eingeladen, die paar Treppenstufen hinaufzusteigen und zu den versammelten Massen zu sprechen. – Ja doch, wir brechen das Schweigen erneut und wir zechen und zeigen, wie Zeilen geschichtet – wie Texte gewoben und Verse wider den Abbruch gebaut werden. Wir streiten und ringen um Worte – denn Treppentexte findet bereits zum dritten Mal statt!

Der Event auf Facebook. Liken und teilen!