Donnerstagsgeflüster: Brot anrülpsen

by

Ich bin im nüchternen Zustand schlimmer, als wenn ich bekifft bin.
Ich suche die Tomate in der Sosse.
Im linken Ohr Thurgau, im rechten Patti Smith.
Schreiben als Jugendliche? Bei mir ging es immer um sizilianische Orangenkuchen.
Sie rülpste das Brot an.
An der Kasse?
wo denn sonst?
Dieser Herr kommt mir verdächtig vor. Was kauft er?
In der Zuckerabteilung.
Migros Werbung für Katzenfutter: „Grab them by the pussy!“

Kennst du das nicht, diese Verlegenheit, wenn du was komisches einkaufst?
So wie Tampons oder wie?
Immer wenn ich was kaufe, fühle ich mich verlegen. Weil ich den Kapitalismus stütze, weil ich kein Geld habe und nachher noch weniger Geld habe.

Das Proletariat ist weiss, männlich und arbeitet in der Fabrik? Sorry, bist du Stalinist, oder wie?

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: